Begrüßung der Ärztinnen und Ärzte aus Mexiko

Pressemitteilung /

Für die neuen Fachkräfte startet ab sofort die medizinische Sprachqualifizierung in Deutschland.

Sechs mexikanische Ärzte und vier mexikanische Ärztinnen bereichern ab sofort das Kollegium im Klinikum Saarbrücken.

Am Dienstag begrüßten sie die Gesundheitsministerin Monika Bachmann und die mexikanische Botschafterin Cecilia Villanueva Bracho im Casino des Klinikums Saarbrücken auf dem Winterberg.

„Insbesondere die Corona-Pandemie hat die ohnehin große Bedeutung guter Pflege und ausreichender Versorgung nochmals verdeutlicht. Daher bin ich mir sicher, dass die Ärztinnen und Ärzte hier bei uns im Saarland eine gute Perspektive im Beruf und dadurch auch im Alltag finden. Das Saarland heißt Sie ´Herzlich Willkommen´! “, sagte Ministerin Monika Bachmann.

Die Konsulin Cecilia Villanueva Bracho betonte, dass sowohl Mexiko als auch Deutschland von der Zusammenarbeit profitieren. Auf Spanisch richtete sie sich nochmals direkt an die Ärztinnen und Ärzte und versicherte, dass sie jederzeit mit der Unterstützung der Kooperationspartner und der mexikanischen Botschaft in Frankfurt rechnen können.

Der Geschäftsführer und Ärztliche Direktor des Klinikums Saarbrücken, Dr. Christian Braun, ist begeistert vom Projekt „Specialized!“ und freut sich über die vorausschauende, gemeinsame Inititiative Nachwuchskräfte für das Klinikum zu gewinnen. Das Klinikum Saarbrücken agiert bei „Specialized!“ in Kooperation mit der Zentralen Vermittlung von ausländischen Fachkräften der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) und den Carl Duisberg Centren als regionale Pilotklinik und bahnt als Vorreiter den Weg für eine geordnetere Integration von ausländischen Fachkräften.

Von der Rekrutierung bis zur Einreise der Fachkräfte wurde das Klinikum Saarbrücken von der ZAV unterstützt. Thorsten Rolfsmeier, ZAV, ist es sehr wichtig, dass sich die Mexikanerinnen und Mexikaner in ihrer neuen Heimat gut aufgehoben fühlen: „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie ihr Land und ihre Familien verlassen haben. Wenn Sie Heimweh haben, reden Sie darüber. Wir sind auch für Sie da, wenn Sie Kummer haben“, richtete er sich an die neuen Kolleginnen und Kollegen.

Die Medizinnerinen und Mediziner fühlten sich bei der Begrüßung sehr wohl. Die Gynäkologin Teresa Lamothe aus Vera Cruz im Süd-Westen Mexikos war sehr gerührt von der Begrüßungsveranstaltung: „Ich musste sogar ein bisschen weinen, will ich mich hier so willkommen fühle.“

Für die neuen Fachkräfte startet ab sofort die medizinische Sprachqualifizierung in Deutschland in Kooperation mit den Carl-Duisberg-Centren. An drei Tagen pro Woche werden sieim C1-Vorbereitungkurs auf die Fachsprachprüfung im April vorbereitet. An den zwei verbleibenden Tagen werden sie im Klinikum Saarbrücken in ihrer jeweiligen Fachabteilung arbeiten.

Zurück
10 mexikanische Ärztinnen und Ärzte verstärken das Klinikum Saarbrücken
10 mexikanische Ärztinnen und Ärzte verstärken ab sofort das Klinikum Saarbrücken. Gesundheitsministerin Monika Bachmann und die mexikanische Botschafterin Cecilia Villanueva Bracho haben sie herzlich begrüßt.