Leberzentrum

Chirurgisches Leberzentrum im Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg – eine gebündelte Expertise für Ihre Gesundheit - wir sind von der DGAV anerkanntes Kompetenzzentrum für chirurgische Erkrankungen der Leber.

Erkrankungen von Leber und Gallenwegen, die einer chirurgischen Behandlung bedürfen, sind komplexe Krankheitsbilder. In unserem Leberzentrum haben Sie Zugang zu einer spezialisierten Versorgung.

Wir planen mit einem abteilungsübergreifenden Team eine auf Sie zugeschnittene persönliche Behandlung. Sie können sich jederzeit mit festem Termin in der Sprechstunde von Chefarzt Dr. Dr. Gregor Stavrou vorstellen. Hier liegt der Schwerpunkt auf Leber- und Gallenwegserkrankungen. Sie können sich in diesem Rahmen auch eine Zweitmeinung einholen. Bringen Sie dazu bitte alle Befunde und Röntgenaufnahmen mit.

Eine spezialisierte und abteilungsübergreifende Behandlung hat vor allem den Vorteil, dass für jeden einzelnen Patienten individuell geplant wird, in Abhängigkeit des vorliegenden Krankheitsbildes.

Zumeist handelt es sich um (bösartige) Tumoren in der Leber oder ihre Metastasen. Viele Patienten erhalten – meist von nicht in der Leberchirurgie erfahrenen Medizinern – die Information, dass ihre Erkrankung „nicht chirurgisch angehbar“ sei. In einem Leberzentrum mit allen modernen diagnostischen, interventionellen, onkologischen und chirurgischen Möglichkeiten entspricht dies oft nicht den Tatsachen.

Therapeutische Ansätze

Einen hohen Stellenwert haben Hypertrophie-Konzepte, die es ermöglichen, eigentlich nicht resektable Tumoren nach einer Vorbehandlung doch operieren zu können. Hier haben wir eine spezielle Expertise im Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg aufgebaut. Für Extremfälle können wir auch eine neue Methode anwenden, bei der die Leber im ersten Schritt geteilt wird, im zweiten Schritt erfolgt dann die Entfernung (sog. ALPPS-Verfahren).Gemeinsam mit dem Team der Radiologie um Prof. Spüntrup wurde mittlerweile auch eine spezielle Expertise in der portalvenösen, als auch der lebervenösen Embolisationsbehandlung aufgebaut – diese können wir jederzeit bei Notwendigkeit einsetzen, um eine nicht ausreichend große Restleber zum Wachsen zu bringen.

Eine Grundvorraussetzung für die Beantwortung der Frage, ob ein Tumor oder Metastasen in der Leber resektabel sind, ist die Durchführung einer adäquaten Bildgebung – oftmals reichen leider auswärts angefertigte CT oder MRT Untersuchungen dafür nicht aus und müssen wiederholt werden. Vor Ort stehen die modernsten verfügbaren Geräte zur Verfügung (FLASH-CT, 3 Tesla MRT, Kontrastmittelfähiges Ulraschallgerät im OP mit Schallköpfen für offene und laparoskopische Operationen). Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur virtuellen Operationsplanung am Computer – Dr. Stavrou beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Bildgebung und insbesondere der 3D Rekonstruktion und Operationsplanung. Wir können an unseren Konsolen oder über unseren Partner MEVIS in Bremen diese 3D Analysen in speziellen Fällen durchführen.

 

Die Experten

Dr. Dr. Stavrou ist national wie international ein anerkannter Experte auf dem Gebiet der Leber-, Gallenwegs- und Bauchspeicheldrüsenchirurgie (HPB). Gemeinsam mit seinem in der Leberchirurgie ebenfalls sehr erfahrenen Leitenden Oberarzt Dr. Akram Gharbi konnte inzwischen die laparoskopische Leberchirurgie (Schlüssellochverfahren) auch für große Operationen erfolgreich etabliert werden.

Dr. Dr. habil Gregor A. Stavrou

Chefarzt
Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie, FEBS (HPB)

Dr. Akram Gharbi

Leitender Oberarzt
Facharzt für Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie

Dr. Rizky Widyaningsih

Oberärztin
Fachärztin für Viszeralchirurgie

Das interdisziplinäre Team

Prof. Dr. Daniel Grandt

Chefarzt der Inneren Medizin I
Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

 

Dr. Klaus Radecke

Sektionsleiter Endoskopie
Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Prof. Dr. Elmar Spüntrup

Chefarzt der Radiologie
Facharzt für diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

Dr. Steffen Roß

Oberarzt
Facharzt für Radiologie Funktionsbereich Computertomographie

PD Dr. Konrad Schwarzkopf

Chefarzt Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Stv. Ärztlicher Direktor
Facharzt für Anästhesie, Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin

Portraitfoto: Dr. Roland Heyny-von Haußen

Dr. Roland Heyny-von Haußen

Ärztlicher Leiter MVZ Klinikum Saarbrücken
Facharzt für Pathologie mit der Zusatzbezeichnung Molekularpathologie

Dr. Georg Jacobs

OnkoSaar

Portraitfoto Gregg Alexis Frost, Sektionsleiter Onkologie auf dem Winterberg

Gregg Frost

Leiter Sektion Onkologie

Wolfgang Merda, Psychoonkologe im Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg

Wolfgang Merda

Psychoonkologe

Dr. Annette Hammes

Diabetologin und Adipologin

Dr. Patrick Naumann

PD Dr. Patrick Naumann

Ärztlicher Leiter der Xcare-Strahlentherapie

Sabine Stein

Onkologische Pflegefachkraft

Qualitätsmanagement

Portrait: Franziska Vogel, Mitarbeiterin im Qualitätsmanagement im Klinikum Saarbrücken

Franziska Vogel

Portrait: Manuela Zewe, Mitarbeiterin im Qualitätsmanagement im Klinikum Saarbrücken

Manuela Zewe

Das Zentrum befindet sich seit November 2017 im Auf- und Ausbau. So ist um die chirurgische Expertise in der Leberchirurgie ein Zentrum entstanden, in dem gemeinsam mit allen Fachbereichen eine optimale Therapie für Sie umgesetzt werden kann. Bislang erfolgten mehr als 300 Operationen an der Leber, 40 Prozent davon minimalinvasiv und viele in der höchsten Schwierigkeitsstufe.

Durch die enge Verzahnung mit den niedergelassenen Kollegen, insbesondere den onkologischen Praxen im Saarland, kann die Behandlung auch über die Operation hinaus fortgeführt werden. Um die Qualität zu prüfen und uns stetig zu verbessern, werden die Operationsergebnisse anonym in der nationalen Datenbank  "STUDOQ"  der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) erfasst.

Wir sind anerkanntes Kompetenzzentrum für chirurgische Erkrankungen der Leber.

Unser Team kümmert sich gerne umfassend um Sie. Sprechen Sie uns gerne jederzeit an.