"Alter" Kriterium bei Corona-Intensivpatienten, nicht "Herkunft"

Pressemitteilung /

Chefarzt PD Dr. Konrad Schwarzkopf blickt im SR-Gespräch auf besonders betroffene Patientengruppen auf dem Winterberg.

"Die Covid-19-Patienten repräsentieren insgesamt einen unauffälligen Durchschnitt der Bevölkerung, beispielsweise auch bezüglich ihrer wirtschaftlichen Situation und ihrer Berufstätigkeit, soweit das für uns einschätzbar ist", erklärt PD Dr. Konrad Schwarzkopf, Ärztlicher Leiter des Zentrums für Intensiv- und Notfallmedizin und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Klinikum Saarbrücken, im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk.

Berichte anderer Medien hatten eine Relation zwischen Covid-19-Erkrankung und Migrationshintergrund in den Fokus gestellt. Bestätigen kann das Dr. Schwarzkopf nicht. Auch werden Daten zu einem eventuellen Migrationshintergrund im Klinikum Saarbrücken nicht erfasst.

Relevante Zahlen lassen sich hingegen zu dem Kriterium "Alter" sammeln: 35 Prozent der Patientinnen und Patienten auf der Covid-Intensivstation des Winterbergs sind über 80 Jahre alt, gefolgt von der Gruppe der 71- bis 80-Jährigen mit 24 Prozent. Jünger als 50 Jahre sind lediglich acht Prozent.

Gesamter Beitrag auf Sr.de

Hier können Sie den SR-Bericht "Covid-Patienten repräsentieren Bevölkerungsdurchschnitt" nachlesen.

 

Zurück
Patientenzimmer im Corona-Beatmungszentrum auf dem Winterberg
PD Dr. Konrad Schwarzkopf, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin