Zertifizierte Überregionale Stroke Unit

Seit 1996 hat das Klinikum Saarbrücken eine so genannte Stroke Unit, eine Spezialstation für Schlaganfall-Patienten. Seit 2006 ist sie nach den Kriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG) als „überregionale Stroke Unit“ anerkannt. Für diese Zertifizierung der höchsten Qualitätsstufe gelten zusätzliche Qualitätsmerkmale. Sie müssen z.B. weitergehende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten anbieten, außerdem müssen sie die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Neurologen, Gefäßchirurgen, Kardiologen, Radiologen und Neurochirurgen rund um die Uhr aufweisen können.
Thrombolyse und Thrombektomie – hier muss es schnell gehen. Da wir inzwischen wissen, dass Gerinnsel nicht immer mit der Thrombolyse, einem über die Venen gegebenen Medikament, zu entfernen  sind, hat die Thrombektomie – die mechanische Entfernung des Thrombus mit einem Katheter - Eingang in die Standardtherapie und Leitlinien gefunden. Auch für dieses innovative Verfahren gilt, wie für die Thrombolyse: „Time is brain". Deshalb startet direkt nach der Diagnose eines Schlaganfalls im Klinikum Saarbrücken die Thrombolyse und/oder die Thrombektomie. Allerdings kommen nur ca. 15% aller Patienten für eines der beiden oder die Anwendung beider Verfahren in Frage.  
Qualität in der Schlaganfallbehandlung
Die Zertifizierungskriterien der Fachgesellschaft DSG wurden im April 2007 sogar noch deutlich erhöht. Es wird jetzt nicht mehr nur geprüft, ob theoretisch alle Voraussetzungen für eine optimale Behandlung vorhanden sind, sondern auch, ob die Abläufe im Krankenhaus nach höchstem Standard in der alltäglichen Praxis auch wirklich funktionieren. Außerdem wird zum Nachweis, dass der Qualitätsstandard sich nicht verschlechtert, neben der geforderten Neu-Zertifizierung alle drei Jahre auch eine jährliche zentrale Überprüfung der Behandlungsergebnisse verpflichtend gefordert.

Eine weitere Forderung ist eine Mindestanzahl (450) von Schlaganfallpatienten pro Jahr. Im Klinikum Saarbrücken werden mehr als doppelt so viele, rund 1000 Patienten, behandelt. Die Schlaganfallstation des Klinikums ist nun schon zum vierten Mal in Folge als überregionale Stroke Unit zertifiziert worden.
Was heißt überregional?
Im Unterschied zu regionalen Stroke Unit kann in einer Klinik mit überregionaler Stroke Unit rund um die Uhr ganzjährig jede Art von Schlaganfall interdisziplinär umfassend behandelt werden. Aus diesem Grund kooperieren wir mit regionalen Stroke Units, um die beste Versorgung der Patienten in enger Kooperation zu gewährleisten.

Notfall Schlaganfall

Beim Schlaganfall geht es um Minuten.

Bei folgenden Anzeichen wählen Sie die 112:

  • plötzliche Lähmungen
  • plötzliche Seh- und/ oder Sprachstörungen
  • plötzliche Gefühlsstörungen
  • plötzliche Bewusstseinsstörungen
  • plötzlicher Schwindel
  • plötzliche Schluckstörungen
  • hinzutreten können Kopfschmerzen und/oder Übelkeit
  • plötzliche ungekannte extreme Kopfschmerzen

Im Klinikum Saarbrücken erwartet Sie das Team der Notaufnahme, um eine schnelle Abklärung durchzuführen und die Therapie einzuleiten.

Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600 | Copyright 2019