Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie mit zertifiziertem Gefäßzentrum

Für Patienten mit Gefäßerkrankungen war das Klinikum Saarbrücken schon immer eine gute Adresse. Gefäßchirurgie ist interdisziplinäre Teamsache. In der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, die über ein dreifach zertifiziertes Gefäßzentrum verfügt, behandeln wir fachübergreifend Patienten mit Gefäßerkrankungen. Wichtige Partner der Gefäßchirurgie sind die internistische Angiologie, die diagnostische und interventionelle Radiologie, aber auch die Neurologie, die Neurochirurgie und die Nephrologie.

Die Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie versorgt Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen der Schlagadern und Venen. Schwerpunkte sind die Behandlung von Verengungen der Halsschlagadern (Carotisstenosen), Erweiterungen der Hauptschlagader (Aortenaneurysma), Verschlussprozesse der Becken- und Beingefäße (arterielle Verschlusskrankheit), die Anlage von AV-Shunts für Dialyse-Patienten sowie die operative Therapie von Krampfadern (Varikosis).

Dank einer modernen Angiographieanlage können krankhafte Veränderungen kleinster Gefäße auf - für den Patienten - schonende Art und Weise sichtbar gemacht werden.

Leistungsspektrum

Das menschliche Gehirn beansprucht bereits in Ruhe ein Fünftel des gesamten Sauerstoffbedarfs des Körpers. Es wird über vier große Schlagadern mit dem sauerstoffreichen Blut versorgt – die beiden Halsschlagadern (Carotis) rechts und links und die Wirbelarterien im hinteren Kopfbereich.

Zur Diagnostik und Behandlung von Durchblutungsstörungen der zu- und ableitenden Hirngefäße und im Gehirn (z.B. Schlaganfälle) bieten wir sämtliche erforderlichen Methoden wie CT, MRT, Ultraschall oder Angiographie. Zur Diagnostik und Therapie von Durchblutungsstörungen des Gehirns und der zuleitenden Blutgefäße arbeitet die Gefäßchirurgie in einem neurovaskulären Zentrum fachübergreifend mit Spezialisten aus der Radiologie, der Neurologie und Neurochirurgie und der Kardiologie und weiteren Abteilungen zusammen.

Wir verfügen über sämtliche modernen Verfahren von der Ballondilatation und Stentimplantation von arteriellen und venösen Gefäßstenosen  über die Aneurysmabehandlung und die Behandlung Fehlbildungen von Gefäßen bis hin zu neuroradiologischen Eingriffen.

Einengungen der Bauchschlagader, der Becken- und Beinarterien können zu belastungsabhängigen Schmerzen beim Gehen, der arteriellen Verschlusskrankheit, der sogenannten Schaufensterkrankheit, führen.  Unbehandelt kann es zu  einem plötzlichen Gefäßverschluss kommen.  Durchblutungsstörungen und Verschlussprozesse der Becken- und Beingefäße behandeln wir je nach individueller Situation

  • Konservativ: Medikamentös, Gehtraining, Therapie und Überwachung von Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes, Ultraschalluntersuchung (Angiodynografie), Gerinnungsdiagnostik und Therapie, z. B. bei Thrombosen.
  • Operativ: Ausschälplastiken und Bypassverfahren, auch kombiniert mit interventionellen Verfahren.

Für die Diagnose von Venenerkrankungen - Krampfadern und Thrombosen - bieten wir alle Verfahren, zum Beispiel Dopplersonographie, Duplexsonographie und Photoplethysmographie an.

Für die Behandlung bieten wir alle modernen Verfahren an:

  • Crossektomien
  • Venenstripping (V. saphena magna und parva)
  • Perforansunterbindungen
  • Endovenöse Techniken
  • Ulkusshaving, Fasziotomien, Ulkusdeckung mittels Transplantation (Meshgraft, Voll-/Spalthaut)
  • Spezielle Verbandstechniken

Die Eingriffe werden entsprechend der Indikation sowohl ambulant wie auch stationär durchgeführt.

Bei chronischen Wunden handelt es sich häufig um ein Ulcus cruris, ein offenes Bein, das in Verbindung mit einem Venenleiden auftritt, oder ein durch Bettlägerigkeit hervorgerufenes Druckgeschwür (Dekubitus). Offene Wunden treten auch häufig in Verbindung mit einer anderen Grunderkrankung wie Diabetes mellitus auf. Unbehandelt droht eine Besiedelung mit Bakterien und eine Chronifizierung. Daher ist neben der Behandlung der Ursache eine früh begonnene Therapie wichtig. 

Die Behandlungsstrategien sind:

  • Reinigung und Desinfektion der Wunde
  • Lokale Wundversorgung auf Basis der feuchten Wundheilung
  • Ggf. chirurgische Behandlung (z.B. die Entfernung von abgestorbenem Gewebe)
  • Antibiotikabehandlunge bei Bakterien-Befall
  • Lokale Druckentlastung durch orthopädische und/oder Lagerungsmaßnahmen

Sowohl ambulant wie auch unter stationären Bedingungen werden in Zusammenarbeit mit den Kardiologen sämtliche gängigen Dialyseverfahren durchgeführt. Dabei werden in engem Austausch mit den Gefäßchirurgen sämtliche Beschwerdebilder der voranschreitenden peripheren Arterienverkalkung mitbehandelt.

Partner bei der nephrologischen Versorgung unserer Patienten ist seit 2007 das Medizinische Versorgungszentrum Saarbrücken GmbH mit den Ärzten Dr. Wolfgang Bieser; Dr. Jörg Schiele, Dr. Thomas Schmid, Dr. Antonela Crintea.

Im triplezertifizierten Zentrum für Gefäßmedizin des Klinikums Saarbrücken werden gefäßkranke Patientinnen und Patienten auf hohem Niveau individuell und fachübergreifend betreut. In diesem Rahmen werden folgende Erkrankungen durch unsere Spezialisten behandelt:

  • Erkrankungen der Arterien (z.B. „Raucherbeine“ oder Schlaganfälle“)
  • Erkrankungen der Venen (z.B. Thrombosen, Venenentzündungen oder Krampfaderleiden)
  • Lungenembolien (Verstopfung der Lungengefäße durch Blutgerinnsel)
  • Erkrankungen kleinster Gefäße (Kapillarerkrankungen wie z.B.  M.Raynaud)
  • rheumatisch bedingte Gefäßentzündungen
  • Lymphgefäßerkrankungen

Im Gefäßzentrum arbeiten die Abteilungen Angiologie, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, vaskuläre Radiologie und Kardiologie eng vernetzt zusammen, um einen optimalen Ablauf und Informationsaustausch in der Diagnostik und Therapie zu gewährleisten. Es bestehen enge sektorenübergreifende Kooperationen mit niedergelassenen Nephrologen, Angiologen und Diabetologen.

Mehr...

Kontaktinformationen

Kontakt

Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie
mit zertifiziertem Gefäßzentrum

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Thomas Petzold

Winterberg 1
66119 Saarbrücken

Chefarztsekretariat
Birgit Bremerich
Telefon: 0681 / 963-2921
Telefax: 0681 / 963-2925
Kontaktformular


Sprechzeiten

Gefäßsprechstunde
Mittwoch von 12:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag von 12:00 bis 15:00 Uhr

Vor- und stationäre Aufnahmen

Montag bis Freitag, jeweils von 8:00 bis 12:00 Uhr
Die Sprechstunden finden im Untersuchungs- und Behandlungszentrum nach Vereinbarung unter  0681 / 963-2921 statt.

Privatsprechstunde
nach Terminvereinbarung unter  0681 / 963-2921


Ihre Ansprechpartner

PD Dr. Thomas Petzold

Chefarzt

Facharzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie, Kardiovaskularchirurgie und Thoraxchirurgie

Birgit Bremerich

Chefarztsekretärin

Dr. Michael Moritz

Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie, endovaskulärer Chirurg, Phlebologe

Dietmar Seel

Oberarzt
Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie, endovaskulärer Chirurg 

Michael Steffen

Oberarzt
Facharzt für Gefäßchirurgie

Katja Festor

Stationsleitung Station 82

Ulrike Ulrich

Gefäßassistentin

Links & Downloads

Wahlleistungsstation (36)

Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine Ausnahmesituation. Wir haben uns daher zum Ziel gesetzt, Ihre Genesung mit einer auf Ihr Krankheitsbild individuell ausgerichteten medizinischen und pflegerischen Betreuung auf höchstem Niveau zu unterstützen.

Auf unseren Wahlleistungsstationen  sorgen wir dafür, dass Ihr Aufenthalt besonders komfortabel und angenehm verläuft. aus.

Hochwertige Ausstattung und stilvolles Ambiente geben diesen Stationen einen hotelähnlichen Charakter. Eine  zusätzliche Betreuung durch geschulte Service-Mitarbeiterinnen, die sich um Ihre Alltagsbedürfnisse kümmern, unterstützt Ihre Genesung.

Allerdings werden die Kosten für diese Unterbringungskategorie  und die zusätzlichen Serviceleistungen nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Das Angebot richtet sich daher an Selbstzahler und an Privatversicherte, deren Versicherung diese zusätzlichen Kosten übernimmt. Bei der Aufnahme in unsere Klinik informieren Sie die Mitarbeiter gerne ausführlich über Leistungen und Preise.

Mehr...

Ärztliche Fort- und Weiterbildung

PD Dr. Thomas Petzold verfügt über die Weiterbildungsermächtigung Basisweiterbildung Chirurgie (2 Jahre) und Gefäßchirurgie (4 Jahre).

Priv. Doz. Dr. Florian Custodis ist Studienbeauftragter des Akademischen Lehrkrankenhauses.


PD Dr. Thomas Petzold

Tel. 0681 / 963-2921
Fax 0681 / 963-2925
E-Mail:

 

 


Bildkommunikation

​Sie können mit uns über eine Kommunikationsplattform Gesundheitsdaten in digitaler Form austauschen.
Hierzu müssen Sie sich im HDS-Portal registrieren

Kliniken und Niedergelassene finden uns über die Community-Suche: 
Gefäßchirurgie Klinikum Saarbrücken Code: i3kG

Registrierte Patienten können uns ebenfalls über das Portal Bilder schicken an:
gefaesschirurgie-hdsthou-shalt-not-spamklinikum-saarbruecken.de

Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600 | Copyright 2018