42 Liter Blut können Leben retten

42 Liter: So viel Blut hat Reimund Daleiden der Blutspendezentrale Saar-Pfalz am Klinikum Saarbrücken bereits gespendet. Für den Rentner aus Nonnweiler-Kastel ist es selbstverständlich, zur Blutspende zu gehen, seit er 1974 bei der Bundeswehr war. „Vielleicht brauche ich auch mal Blut“, erklärt Reimund Daleiden seine Motivation, „dann bin ich froh, wenn genügend vorrätig ist“. Die Statistik gibt dem 66-Jährigen Recht, denn 80 % der Bevölkerung benötigt mindestens einmal im Leben eine Blutkonserve. Blut spenden kann Leben retten.
Um dies zu tun, ist Reimund Daleiden kein Weg zu weit: Schon 85 Mal hat er die lange Anfahrt aus dem nördlichen Saarland auf sich genommen, um am Klinikum Saarbrücken Blut zu spenden. Dr. Alexander Patek, Ärztlicher Leiter der Blutspendezentrale Saar-Pfalz, bedankte sich bei dem treuen Spender kürzlich mit Urkunde und Crémant – und einem „Schutzengel“-Kaffeebecher.
Wer als Blutspender Lebensretter werden will, hat dazu auf dem Winterberg montags, donnerstags und freitags von 8 bis 15 Uhr, dienstags und mittwochs von 12 bis 18 Uhr sowie jeden dritten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr – das nächste Mal am 16. März 2019 – Gelegenheit.
Jeder Gesunde zwischen 18 und 68 Jahren (Erstspender: 60. Lebensjahr) kann Blut spenden, sofern die Blutwerte stimmen. Der Abstand zwischen zwei Blutspenden sollte bei Frauen mindestens zwölf Wochen, bei Männern acht Wochen betragen.
Info-Telefon: 0681/963-2560

 

Zurück