Pflege im Klinikum Saarbrücken

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege versorgen die Patienten mit hoher fachlicher Kompetenz und persönlicher Fürsorge, um das bestmögliche Behandlungsziel zu erreichen. Unsere Pflegekräfte verfügen darüber hinaus über eine große Bandbreite an unterschiedlichen fachlichen Spezialisierungen. Dadurch sichern wir eine umfassende Versorgung unserer Patientinnen und Patienten ab. Das oberste Ziel unserer Pflegekräfte lässt sich in folgendem Leitsatz zusammenfasen:

"Der Patient/die Patientin steht im Mittelpunkt des Krankenhausgeschehens. Er/sie wird mit Würde, Respekt und Professionalität behandelt."

Unser Pflegeleitbild ist ein entscheidender Wegweiser in die Zukunft. Es bringt die gemeinsamen Werte und Ziele der Pflegenden zum Ausdruck. Das Leitbild soll helfen, die Qualität der Pflege zu konkretisieren und zu festigen und die Weiterentwicklung unseres beruflichen Handels zu fördern. Es soll Raum geben für Visionen und Wege für die Zukunft weisen. Das Pflegeleitbild bildet zusammen mit den Unternehmensleitlinien den Raum für unser Qualitätsmanagement.

Um für unsere Patientinnen und Patienten eine umfassende Versorgungsqualität, auch in sozialen Belangen, zu erreichen, ist der Pflegedienstleitung der Krankenhaus-Sozialdienst angegliedert. Dieser berät Sie in allen sozialen Fragen, besonders, wenn Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden und eine Nachbetreuung zu Hause nicht gesichert ist. Mehr...

Pflegedirektion

Sonja Hilzensauer

Pflegedirektorin

Marliese Schwarz

Kontakt:

Tel. 0681 / 963-2112
Fax 0681 / 963-2543

E-Mail:

Myriam Weis

Stv. Pflegedirektorin

Alfred Huber

Pflegedienstleitung

Christiane Weiler

Pflegedienstleitung

Unsere Pflegeexperten

Im Klinikum Saarbrücken arbeiten ca.750 Pflegekräfte mit einer hochqualifizeirten Ausbildung. Viele von ihnen haben zusätzliche Qualifikationen und Spezialkenntnisse. Hier ein Überblick über unsere Pflegeexperten:


Still- und Laktationsberatung

Das Klinikum Saarbrücken verfügt über mehrere Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC. (IBCLC = International Board Certified Lactation Consultant). Die Betreuung der
gestillten Kinder / stillenden Mütter durch fachliche, kompetente Anleitung und Begleitung der Mütter während des stationären Aufenthaltes wird dadurch gesichert und der Qualitätsstandard gehoben. Unsere Stillberaterinnen sind Ansprechpartnerinnen, wenn das Stillen nicht gleich klappt, aber auch bei Fragen der Ernährung des Säuglings, wenn Sie nicht stillen wollen oder können. Wenn Sie eine Beratung wünschen, sprechen Sie das Stationspersonal an.

Die Aufgaben der Still- und Laktationsberatung sind:

  • Praktische Stillanleitung in normalen und speziellen Situationen geben
  • Stillprobleme erkennen und im Gespräch mit der Mutter/dem Vater entsprechende Maßnahmen erarbeiten
  • Unterstützung beim Einsatz von Stillhilfsmitteln
  • Bei Bedarf Klärung einer Nachsorgehebamme für die Betreuung zu Hause während der Stillzeit
  • Fortbildung des pflegerischen und ärztlichen Personals im Bereich Stillen und Laktation
  • informieren die verantwortliche Pflegenden über die von ihr gemachten Beobachtungen und Vorschlagen entsprechender Pflegemaßnahmen
  • Erstellen von Stillrichtlinien und -standards

 
Wundexperten

Patienten mit chronischen Wunden (z.B. Dekubitus), werden bei Bedarf von unseren ausgebildeten Wundexperten versorgt und beraten. Zu den Aufgaben gehört in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt eine Festlegung der Therapie, Versorgung der Wunde sowie die Dokumentation. Bei Bedarf stellt der/die WundexpertIn Kontakt zur Weiterversorgung außerhalb der Klinik her.


Stomaberatung

Stomaberater betreuen gemeinsam mit den Ärzten  sowohl Patienten, die zur Anlage eines künstlichen Darmausgangs stationär aufgenommen werden, als auch Patienten mit bereits vorhandenem Stoma. Während Ihres Aufenthaltes bieten wir Ihnen so früh wie möglich eine stomatherapeutische Begleitung. Diese umfasst:

  • Kontaktaufnahme bereits vor der geplanten Stomaoperation
  • Regelmäßige Kontrolle des Stomas, Versorgungswechsel und Anleitung zur Selbstversorgung
  • Auf Wunsch die Anleitung und Einbeziehung der Angehörigen
  • Individuelle Beratung und Informationsmaterial z.B. in Bezug auf körperliche Veränderungen und Sexualität, Ernährung, Sport, Integration in den (Berufs)-Alltag, Urlaub, Körper- und Hauthygiene
  • Kontaktaufnahme mit der Einrichtung, die Sie im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt betreut

Aromatherapie und Lagerungskonzepte

Aromatherapie bezeichnet die kontrollierte Anwendung ätherischer Öle, um die eigene und die Gesundheit anderer zu erhalten. Körper, Geist und Seele werden auf eine positive Art zu beeinflusst. Mit Unterstützung einer ausgebildeten Aromatherapeutin beschreiten unsere Pflegekräfte neue Wege in der Pneumonie- und Dekubitusprophylaxe, bei der Wundversorgung, Haut- und Mundpflege, ebenso bei der Behandlung von Schmerzen, Fieber und anderen Krankheitsymptomen.

Folgende Aromapflegemischungen der Krankenhausapotheke können bei erwachsenen Patienten im Klinikum Saarbrücken zur Anwendung kommen:

  • Brustöl
  • Hautrepairöl
  • aktivierende Waschlotion

Durch die Anwendung natürlicher ätherischer Öle wie zum Beispiel Zitronen- und Grapefruitöl bei der Körperwaschung oder Lavendelöl für Brustkompressen können - je nach dem - eine Aktivierung und Stimmungsaufhellung, eine Anregung des Hautstoffwechsels oder auch Entspannung und Beruhigung bei Schlafstörungen unterstützt werden.

 

Lagerungskonzepte

Als Lagerung (auch Patientenlagerung oder Positionsunterstützung) wird in der Pflege und Medizin die zielgerichtete Positionierung eines Pflegebedürftigen oder Patienten in eine bestimmte, günstige Körperhaltung bezeichnet. Zielsetzung von Lagerungskonzepten sind in der der Regel Druckentlastung, Vermeidung von Folgeschäden wie Dekubitus, Unterstützung therapeutischer Maßnahmen,  Schmerzlinderung. Sie sind ein Teil der medizinischen Behandlung oder von Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Im Klinikum Saarbrücken wird neben verschiedenen anderen Positionsunterstützungsmethoden insbesondere die "Lagerung in Neutralstellung" (LIN) eingesetzt. Dabei handelt es sich um eine von Heidrun Pickenbrock entwickelte Lagerungsmethode für schwer betroffene Patienten auf der Basis von neuro-muskulären Erkenntnissen. Die Konstitution des Patienten berücksichtigend, wird dabei so konsequent wie möglich eine übermäßige Verkürzung oder Überdehnung der Muskeln vermieden. Dazu wird der Körper konsequent dort stabilisiert, wo ihm selbst die Stabilität fehlt.

Der Grundgedanke des Lagerungskonzepts ist, dass beim aufrecht stehenden Menschen sich alle Gelenke in der Neutralstellung befinden. Die Körperabschnitte sind weder in Beugung noch in Streckung. Aus der Neutralstellung heraus kann man sich in alle Richtungen leicht bewegen. Legt ein Mensch sich ins Bett, muss sein Körper sich dem Bett anpassen. Er verlässt die Neutralstellung aufgrund der Schwerkraft.

Das Lagerungskonzept soll dem Patienten Halt und Stabilität geben, Körperabschnitte günstig zueinander positionieren, Neutralstellung modifizieren, individuelle Lösungen finden sowie Unterstützungsfläche anpassen. Es dient zur Prävention von Dekubitus, Pneumonie und Schulterbeschwerden, verschafft dem Patienten Bequemlichkeit, Ruhe, Wohlbefinden und Stabilität, fördert sein Sicherheitsempfinden und seine Beweglichkeit, verbessert seinen Muskeltonus und dient somit als Prävention spastischer Muster. Weil die Lagerung in Neutralposition dem Stressabbau dient, hilft sie, die Vitalparameter zu stabilisieren (schwitzen, atmen).

 

24+ - Kampagne der Saarländischen Krankenhäuser

Die Saarländischen Krankenhäuser möchten ein Zeichen setzen. Sie behandeln rund 280.000 Menschen im Jahr stationär, und das auf höchstem Niveau. Der Film der Saarländischen Krankenhausgesellschaft im Rahmen der Kampagne 24+ gibt Ihnen einen Einblick in den Alltag einer Krankenschwester. Er bietet einen Einblick in den Arbeitsalltag im Krankenhaus und möchte für ein besseres gegenseitiges Verständnis von Personal und Patienten werben. Zum Film.

Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600 | Copyright 2018