Schnelle Hilfe bei Herz-Kreislauf-Stillstand

Seit einem Jahr verfügt das Klinikum Saarbrücken über ein so genanntes Cardiac Arrest Center. Ziel des Zentrums ist es, die Zahl der Patienten zu erhöhen, die nach einem Herz-Kreislaufstillstand mit erfolgreicher Wiederbelebung mit einem guten Behandlungsergebnis wieder entlassen werden können. Bei einem Symposium für Ärzte am Samstag, 10. November 2018, im Casino des Klinikums Saarbrücken haben Mediziner die Gelegenheit, Einblick in Behandlungsabläufe und Strukturen eines Cardiac Arrest Centers zu bekommen.

Ein Herz-Kreislauf-Stillstand ist nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen, wie PD Dr. Florian Custodis, Chefarzt der Klinik für Herz- und Lungenkrankheiten erläutert. Je schneller eine Wiederbelebung begonnen wird, desto besser die Überlebenschancen und die anschließende Lebensqualität. Im Cardiac Arrest Center des Klinikums Saarbrücken steht jederzeit ein Team aus Kardiologen, Notfall- und Intensivmedizinern bereit, erfolgreich wiederbelebte Patienten vom Rettungsdienst im Schockraum der Zentralen Notaufnahme zu übernehmen und einer ebenso hochspezialisierten wie individuellen, an modernsten Leitlinien orientierten Diagnostik und Therapie zuzuführen.

Zurück
Reanimation, nachgestellt im Schockraum des Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg am Mittwoch (8.8.2017). Foto: BeckerBredel