Großübung zur Terror-Abwehr im Klinikum

Am Samstag Vormittag fand eine saarlandweite Großübung zur Terror-Abwehr statt. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und vier Krankenhäuser – darunter das Klinikum Saarbrücken - waren an der Übung beteiligt.
Das Szenario:
Das Illtalgymnasium in Illingen wird am Tag des Schulfestes von bewaffneten Terroristen überfallen. Es gibt Tote und viele Verletzte und im Fortgang des Geschehens eine Geiselnahme. Diese komplexe Gemengelage sollte so aufgelöst werden, dass es möglich wenig zusätzlichen Schaden gibt, Verletzte schnell versorgt, die Geiseln befreit und die Täter gestellt werden.

Insgesamt 19 Patienten wurden ins Klinikum Saarbrücken verbracht und versorgt – darunter 9 Schwerverletzte. Dreh- und Angelpunkt war unsere Zentrale Notaufnahme. 

Zurück