Die Hand - ein Wunderwerk der Natur

Über Handverletzungen, -fehlbildungen, Verschleißerkrankungen und die Möglichkeiten der modernen Handchirurgie

Dienstag, 18. September, 19 Uhr, Bürgerhaus Dudweiler
Prof. Dr. Christof Meyer, Chefarzt der Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Klinikums Saarbrücken

Unsere Hände sind ständig im Einsatz. Hände sind ein Wunderwerk der Natur aus 27 Knochen, 33 Muskeln und 17.000 Fühlkörperchen. Acht Handwurzel-, fünf Mittelhand- und 14 Fingerknochen und ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Knochen, Sehnen, Gefäßen und Gelenken sorgen für die Beweglichkeit und Präzision unserer Hände. Sie ermöglicht es einem Gewichtheber, eine Last von 200 kg zu halten, aber auch einem Pianisten, feinfühlig und virtuos die Klaviertasten zu bedienen. Entsprechend einschneidend empfinden wir Funktionseinschränkungen. Dies betrifft sowohl Arthrosen und Rheuma an der Hand als auch das Karpaltunnelsyndrom, angeborene Fehlbildungen sowie Verletzungen bei Unfällen. Um das filigrane Zusammenspiel der Hand nach einer Erkrankung wieder funktionsfähig herzustellen zu können, bedarf es der Präzision der Handchirurgie, die unter dem Operationsmikroskop verletzte Blutgefäße und Nerven, deren Durchmesser unter einem Millimeter liegen, rekonstruieren kann. Die richtigen Instrumente und viel Erfahrung sind Voraussetzungen für gelungene Eingriffe.

Vorherige Anmeldung ist unter Kurs Nr. 8910 erforderlich. Informationen und Anmeldung bei der VHS Dudweiler unter Tel. 06897 - 765866, E-Mail: vhs-dudweiler@t-online.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Zurück