Ärztin des Klinikums gewinnt Poster-Preis

Kira Keller, Assistenzärztin des Klinikums Saarbrücken, hat auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Ende März in München mit ihrem Poster die begehrte Auszeichnung „Best Poster“ erhalten. Darauf ist nicht nur sie stolz, sondern auch ihr Chef, Dr. Dr. Gregor A. Stavrou (Foto).

Das Poster stellt den Fall einer Patientin mit einem so genannten Leiomyosarkom dar, das ist ein Tumor an der unteren Hohlvene im Bauch. Dies ist eine sehr seltene Tumorart (nur ca. 400 Fälle weltweit sind beschrieben), die von der Muskelschicht der Blutgefäße ausgeht.   Viszeral- und Gefäßchirurgen des Klini-kums Saarbrücken führten die komplizierte mehrstündige Operation gemeinsam durch. In der Nachbehandlung war zudem  eine Bestrahlung erfolgreich. Die OP fand bereits 2016 statt, die Patientin ist bis heute tumorfrei. Das interessante Thema und die gelungene wissenschaftliche Präsentation des Posters vor Ort waren entscheidend für die Auszeichnung auf dem Münchner Chirurgenkongress.
Kira Keller ist seit 2016 Assistenzärztin in der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Kinderchirurgie des Klinikums Saarbrücken und macht hier ihre Facharztausbildung zur Viszeralchirurgin. Davor war sie bereits für ihr Praktisches Jahr im Rahmen ihres Medizinstudiums im Klinikum Saarbrücken. Sie bedankt sich bei den Chefärzten Dr. Dr. Gregor A. Stavrou (Viszeralchirurgie) und PD Dr. Thomas Petzold (Gefäßchirurgie) sowie bei dem gesamten Team für die Unterstützung bei der Poster-Erstellung.
Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie stiftet alljährlich im Rahmen des Kongresses der Gesellschaft Auszeichnungen für herausragende Posterbeiträge. Gegenstand der Poster soll die Darstellung neuer Ergebnisse aus der klinischen und/oder experimentellen Chirurgie sein.

 

Zurück