> Klinikum > Job & Karriere > Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie

Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie


Der Anästhesie- und Intensivpfleger Georg
Lindemann ist Leiter der Weiterbildung.

Die berufsbegleitende Fachweiterbildung wird schon seit vielen Jahren mit Erfolg im Klinikum durchgeführt und ist per Gesetz nach  den Weiterbildungsrichtlinien des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie staatlich anerkannt.

Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmenden durch die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten dazu, als Fachpfleger/-in im Bereich Intensivpflege und Anästhesie zu arbeiten.  

 

 

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Jeder, der die Berufsbezeichnung „Krankenschwester/ Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/In“ führen darf.
  • Beschäftigung an einer durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie anerkannten und im Verbund mit der Weiterbildung „Fachpflege Intensivpflege und Anästhesie“ stehenden Weiterbildungsstätte.
  • BewerberInnen mit Nachweisen praktischer Tätigkeiten in der Intensivpflege oder Anästhesie werden bevorzugt zugelassen.

Antrag zur Kursteilnahme

Die Anmeldung zur Weiterbildung ist mittels Anmeldeformular an die Leitung der Weiterbildung zu richten. Der Anmeldung sind beizufügen:

  • Tabellarischer Lebenslauf und Lichtbild
  • Beglaubigte Urkunde über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung und Examenszeugnis
  • Einverständniserklärung zur Weiterbildung durch die Pflegedirektion der praktischen Weiterbildungsstätte
  • Zeugnis über die pflegerische Eignung durch die pflegerische Leitung der Intensiv-/ Anästhesieabteilung
  • Bescheinigungen über praktische Tätigkeiten nach Abschluss der Ausbildung.

Dauer, Form und Aufteilung der Weiterbildung

Die Weiterbildung dauert zwei Jahre und erfolgt als berufsbegleitender Lehrgang mit theoretischem und praktischem Unterricht sowie mit praktischen Einsätzen:

  • 720 Stunden theoretischer Unterricht, überwiegend im Klinikum Saarbrücken.
  • 1600 Stunden praktische Ausbildung durch Mitarbeit in den obligatorischen und fakultativen Einsatzplätzen der Verbundkrankenhäuser.

Die Weiterbildungspraktika werden in anerkannten und mit der Weiterbildung im Verbund stehenden Weiterbildungstätten geleistet. Der/die TeilnehmerIn hat nach dem ersten Weiterbildungsjahr eine Facharbeit anzufertigen.

Aufteilung der berufspraktischen Anteile

  • 900 Stunden in der Intensivpflege
  • 300 Stunden in der Anästhesie
  • 300 Stunden zur Verteilung auf die vorgenannten intensivpflegerischen Bereiche und Anästhesie oder in weiteren Funktionsbereichen.
  • 100 Stunden für Praktika

Die praktische Weiterbildung entspricht den Anforderungen des Praxiskataloges. Die Teilnahme an den Leistungsbeurteilungen ist Pflicht.

Unterrichtszeiten

Montags und dienstags von 15.30 bis 18.45 Uhr

Weitere Nachmittags- und Tagesveranstaltungen werden vereinzelt angeboten. In den Ferienzeiten findet kein Unterricht statt.

Lernzielkatalog

In einem Lernzielkatalog muss jede/r WeiterbildungsteilnehmerIn seine praktischen Unterrichte und Tätigkeiten nachweisen. Dieser Katalog muss der pflegerischen Leitung acht Wochen vor der schriftlichen Abschlussprüfung zur Durchsicht vorgelegt werden, da sonst keine Zulassung zur Prüfung erfolgen kann. 

Abschlussprüfung

Die Weiterbildung schließt mit einer Prüfung ab. Diese besteht aus einem schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil.

Die TeilnehmerInnen sind nach bestandener Prüfung berechtigt, neben ihrer Berufsbezeichnung die Weiterbildungsbezeichnung „Fachpfleger/Fachpflegerin für Intensivpflege und Anästhesie“ zu führen. Die Prüfung ist staatlich anerkannt. 

Kosten

Die Weiterbildungsgebühr beträgt 3500,- €. Die Gebühren werden in Monatsraten erhoben.

Bei den zuständigen Behörden kann ein Antrag auf  Meisterbafög nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) gestellt werden. 

Unterrichtsinhalte 

1.) Allg. Grundlagen im intensiv- und Anästhesiebereich

  • Pflegemanagement und Organisation
  • Grundlagen der Intensivpflege
  • Pflegewissenschaftliche Grundlagen
  • Berufskunde und gesetzliche Aspekte
  • Gesundheitsförderung und Arbeitsplatz
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Ethik
  • Notfallmanagement und Notfallversorgung
  • Krankenhausbetriebslehre
  • Ökologische und ökonomische Aspekte im KH
  • Medizintechnik

2.) Spezielle Schwerpunkte im Intensivbereich (Pflege und Medizin)

  • Atmung und Herz-Kreislauf-System
  • Wasser- u. Elektrolythaushalt, Säure-Basen-Haushalt, Dialyse
  • Ernährung und Verdauung, Energie- und Wärmehaushalt / Stoffwechsel
  • Blut und Gerinnung
  • Zentrales und peripheres Nervensystem
  • Endokrinologie
  • Traumatologie
  • Spezielle intensivmedizinische Infektionskrankheiten
  • Pharmakologie / Toxikologie
  • Pädiatrie
  • Gerontologie

 3.) Spezielle Schwerpunkte im Anästhesiebereich

  • Prä-, intra- und postoperative Überwachung
  • Allgemeine Anästhesieverfahren
  • Anästhesien in verschiedenen Fachbereichen

4.) Sozial- und Methodenkompetenz

  • Bewältigungsstrategien
  • Motivationspsychologie
  • Kommunikation
  • Umgang mit Patienten mit Angehörigen

Nächster Kursbeginn:

1. Mai 2017

Kontakt und Anmeldung:

Georg Lindemann
Leiter der Weiterbildung
Klinikum Saarbrücken gGmbH
Winterberg 1
66119 Saarbrücken

Tel. 0681.963.2783
E-Mail   glindemann@klinikum-saarbruecken.de

 

Zum Downloaden:

Infoflyer Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie

Anmeldeformular zur Fachweiterbildung

Gesetz Nr. 1419 über die Weiterbildung in den Gesundheits- und Altenpflegefachberufen (WuHG)

Saarländische Verordnung zur Durchführung der Fachweiterbildung in den Pflegeberufen

Informationsblatt zum Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) - von Bund und Ländern gemeinsam finanziertes sog. „Meister-BAföG“, nach dem ein individueller Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen besteht.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum