> Klinikum > Fachabteilungen > Innere Medizin II > Leistungsspektrum > Interventionelle Kardiologie

Interventionelle Kardiologie


Die Behandlung von Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung bildet den Schwerpunkt unseres Herzkatheterlabors. Hierzu werden Linksherzkatheteruntersuchungen mit Koronarangiographie, Kontrastmitteldarstellung der linken Herzkammer und der Hauptschlagader (Aorta) sowie Rechtsherzkatheteruntersuchungen mit Blutdruckmessung im Lungenkreislauf durchgeführt.

Ein bereits seit Jahren in unserer Klinik etabliertes und mittlerweile bei nahezu allen Untersuchungen angewandtes Verfahren stellt die Untersuchung und Behandlung der Herzkranzadern über die Unterarmschlagader (Arteria radialis) dar. Dazu auch ein Film.

Wird eine Engstelle (Stenose) der Koronararterie diagnostiziert, kann unmittelbar eine Behandlung mittels Aufdehnung (PTCA) und Implantation von Koronarstents vorgenommen werden. Durch den Einsatz medikamenten-beschichteter Stents gelingt es heute, erkrankte Herzkranzadern langfristig vor erneuten Verengungen zu schützen. Um die Notwendigkeit einer Stentbehandlung zu klären, stehen uns moderne Diagnoseverfahren wie intravasaler Ultraschall (IVUS) und die Druckdrahtmessung (iFFR/FFR) zur Verfügung.

Zur Behandlung eines akuten Herzinfarkts steht in unserer Klinik rund um die Uhr ein Team bereit. Eine schnelle Wiedereröffnung einer verschlossenen Herzkranzarterie rettet Leben, bewahrt das Herzmuskelgewebe vor dem Absterben und verhindert die Entstehung einer Herzschwäche.

 

Termine erhalten Sie unter der Rufnummer: 0681 / 963 - 2434

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum