Endoskopie

 

Die Endoskopie nimmt eine zentrale Rolle bei der Diagnostik und Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen ein. Sie bildet einen besonderen Schwerpunkt in unserer Klinik. 

Endoskopie ist der Überbegriff einer Vielzahl von diagnostischen und therapeutischen Methoden in ganz unterschiedlichen medizinischen Bereichen. In der Gastroenterologie gehören dazu in erster Linie die Darmspiegelung (Koloskopie), die Magenspiegelung (Gastroskopie) und die Gallenwegsspiegelung. 

Das Klinikum Saarbrücken bietet an:

  • Endoskopische Untersuchungen und Eingriffe an Magen, Dünn- und Dickdarm

  • Vergrößerungs-Endoskopie des Dickdarms zur Vorbeugung und Behandlung von Darmkrebs sowie Videokapsel-Endoskopie des Dünndarms

  • Endoskopische Eingriffe an den Gallengängen bei Gallensteinen, Tumor oder Entzündung

 

Wie funktioniert Endoskopie?

Endoskope sind Geräte, die aus einem dünnen biegsamen Schlauch sowie einer Lichtquelle, optischen Linsen und einer Kamera bestehen. Der Schlauch wird an der Beschwerde verursachenden Stelle in den Körper des Patienten eingeführt, die Kamera ermöglicht genaue Ansichten aus dem Inneren des Körpers.  

Moderne Endoskope sind zusätzlich mit kleinen Zangen oder Messern ausgestattet. Diese Werkzeuge ermöglichen eine sofortige Entnahme von Gewebeproben oder das Abtragen kleiner Geschwüre. Dadurch wird dem Patienten häufig ein weiterer Eingriff erspart. Auch können Endoskope mit Kanülen verbunden sein, über die dann Medikamente zielgenau an eine bestimmte Stelle im Körper injiziert werden können.

Das heißt: Mit modernen Endoskopen können Diagnose und Therapie (als minimal-invasive Behandlung) verbunden und oft in einem einzigen Arbeitsschritt durchgeführt werden. Daher stellt die Endoskopie für Patienten ein sehr schonendes und wenig belastendes Verfahren dar.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum