> Klinikum > Fachabteilungen > Frauenheilkunde > Elternschule > Taping für Schwangere

Taping für Schwangere

 

Taping.jpg 

Tapes sind längst Alltag in der Sportmedizin und in Physiotherapie-Praxen. Sie helfen bei Verspannungen, verbessern die Beweglichkeit der Gelenke, lassen Schwellungen und Entzündungen nach Verletzungen abschwellen, helfen bei Schmerzen, Migräne und sogar bei Tinnitus.

Beim Taping werden elastische, auf der Haut haftende Streifen mehr oder weniger gedehnt auf die Haut geklebt. Die Tapes sollen elastisch und flexibel bleiben, um ihre Wirkung unter Bewegung zu entfalten.

Tapen oder Taping bei Beschwerden in der Schwangerschaft hilft bei folgenden Symptomen:

LWS-Syndrom, ISG Syndrom, Karpaltunnelsyndrom, Verspannung der Nackenmuskulatur, Unterstützung des Bauches, Symphysenlockerung

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung bei:

Heike Hofmann, Tel.  06803/8883

Petra Glas, Tel.  016091925723

Kosten: je nach Aufwand und Material 5 bis 15 Euro 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum