Leistungsspektrum

 

 

Bereich Anästhesie:

Durchführung aller Narkosen im Klinikum Saarbrücken für die operativen Fächer und die verschiedenen Funktionsbereiche sowie die direkte postoperative Betreuung und Schmerztherapie im Aufwachraum.

Planung, Vorbereitung und Nachsorge bei ambulanten Eingriffen in Zusammenarbeit mit den chirurgischen Fachabteilungen. In der Anästhesiesprechstunde werden die möglichen Anästhesieverfahren erläutert und Risiken besprochen, um gemeinsam mit dem Patienten die am besten geeignete Anästhesieform auszuwählen.

 

Bereich Intensivtherapie:

Für Schwerverletzte oder Patienten mit erheblich gestörten Organfunktionen verfügt die Klinik über eine Intensivtherapiestation mit 20 Beatmungsbetten. Hier werden auch Patienten nach großen chirurgischen Eingriffen überwacht und betreut. Es werden alle modernen Verfahren zur Beatmung, zum Ersatz von Organfunktionen (z.B. der Nieren) und zur Kreislaufüberwachung genutzt. Ein speziell ausgebildetes Team von Ärzten und Pflegepersonal versorgt die Patienten rund um die Uhr.

 

Bereich Notfallmedizin:

Die Klinik für Anästhesiologie stellt den leitenden Hubschrauberarzt für den Rettungshubschrauber Christoph 16 und den Großteil der dort tätigen Notärzte. Für den Transport schwerstkranker Patienten im Saarland steht ein spezieller Intensivtransportwagen bereit, der ebenfalls vom Personal der Anästhesiologie besetzt wird. Für die Leitende Notarztgruppe Saarbrücken werden Fachärzte der Klinik für Anästhesiologie abgestellt. Darüber hinaus wirken viele Mitarbeiter in der Aus- und Weiterbildung von Notärzten und Rettungsdienstpersonal mit.

Außerdem arbeitet die Klinik eng mit dem Rettungsdienstzentrum Saar zusammen.

 

Bereich Schmerztherapie:

1994 wurde in der Klinik für Anästhesiologie mit der Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen begonnen. Seit 1996 besteht die Möglichkeit einer ambulanten und seit 1997 der stationären Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen. Hierfür stehen sechs Betten zur Verfügung. Die Ursachen der chronischen Schmerzen werden in enger Kooperation aller Fachabteilungen des Klinikums durch schmerztherapeutisch geschulte Kollegen abgeklärt und behandelt.

 

Bereich Ambulantes Operieren:

Alle operativ tätigen Abteilungen des Klinikums Saarbrücken bieten ambulante Operationen an. Die Organisation und die Betreuung erfolgt durch die Klinik für Anästhesiologie.

 

Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin

Das Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin (ZIN) verfügt über 41 Behandlungsplätze auf zwei Intensivstationen. Das Behandlungsspektrum des ZIN umfasst mit Ausnahme der Transplantationsmedizin die gesamte Erwachsenenintensivmedizin eines Hauses der Maximalversorgung inklusive der Betreuung herzchirurgischer Patienten nach früher postoperativer Rückübernahme aus herzchirurgischen Zentren. Es stehen alle modernen Organersatzverfahren inklusive ECMO und Leberdialyse zur Verfügung.

Das ZIN betreut daneben die verschiedenen Schockräume des Klinikums und stellt den nach ERC-Leitlinien organisierten Hausreanimationsdienst. Dem Zentrum angegliedert sind die notarztbesetzten Rettungsmittel  des Klinikums. Neben dem Rettungshubschrauber Christoph 16 und einem Intensivtransportwagen besetzen die Mitarbeiter des ZIN das Notarzteinsatzfahrzeug 1121.

Das Zentrum für Intensiv- und Notfallmedizin (ZIN) steht unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Konrad Schwarzkopf (Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Zentrumsleiter) und Priv.-Doz Dr. Florian Custodis (Chefarzt der Klinik für und Intensivmedizin, stellv. Zentrumsleiter)

 

 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum