Selbsthilfe

 

Selbsthilfegruppen sind eine gute Möglichkeit, mit Problemen fertig zu werden. Auch die Ärzte des Klinikums Saarbrücken arbeiten eng mit ihnen zusammen.

Selbsthilfe wird als sinnvolle Ergänzung einer medizinischen Behandlung angesehen. Sie kann chronisch kranken Menschen und ihren Angehörigen helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen.Der Austausch mit Gleichgesinnten, gegenseitige Unterstützung und Hilfeleistung können eine durch Krankheit oder psychische Belastungen schwierige Situation lindern.

 

Mit diesen Selbsthilfegruppen arbeiten wir zusammen:

 

Landesverband der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten Saarland e.V. 
Irene Weber 
 06898 9019595 
 www.kehlkopflose-saarland.de

 

Bewegen statt Behindern - Selbsthilfegruppe für Menschen mit Arm- oder Beinamputation im Saarland
Ilona-Maria Recktenwald,  
 0681/4016574, 
 info@bewegen-statt-behindern-saar.de
 www.bewegen-statt-behindern-saar.de

 

Selbsthilfegruppe Adipositas
Treffen jeden 1. Mittwoch im Monat, 18 Uhr im Aufsichtsratszimmer des Klinikums (über dem Casino).
Maria Käfer,
 0172-6677726
 facebookseiteSHG Winterberg

 

Selbsthilfegruppe Adipositas

Wer Probleme mit dem Übergewicht hat und das nicht hinnehmen möchte, der ist in der Selbsthilfegruppe Adipositas gut aufgehoben. In der Selbsthilfegruppe werden Erfahrungen und Wissen ausgetauscht, Mut zugesprochen, Unterstützung und Hilfe angeboten. Die Saarbrücker Selbsthilfegruppe arbeitet eng mit dem Saarbrücker Adipositaszentrum zusammen.

Sie trifft sich jeden 1. Mittwoch des Monats um 18.00 Uhr im Aufsichtsratszimmer des Klinikums Saarbrücken unter der Leitung von Maria Käfer. Die 38-jährige medizinische Fachangestellte arbeitet in einer Saarbrücker gastroenterologischen Praxis und hat bereits langjährige Erfahrung mit der Leitung einer solchen Selbsthilfegruppe.

Maria Käfer: „Die Tatsache, dass wir uns im Klinikum treffen, garantiert uns, dass wir jederzeit auf das Wissen von Fachleuten zurückgreifen können, sowohl, was medizinische, psychologische als auch ernährungstechnische Aspekte angeht."

 

 

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS) sammelt aktuelle Informationen und Kontaktdaten aller Selbsthilfegruppen im Saarland. Sie hilft auch bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe.

Sie erreichen die KISS:
Futterstrasse 27, 66111 Saarbrücken 
 0681/960213-0
 kontakt@selbsthilfe-saar.de 
 http://www.selbsthilfe-saar.de/php/index.php

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum