> Klinikum > Fachabteilungen > Allgemeinchirurgie > Chirurgie der Divertikelkrankheit

Chirurgie der Divertikelkrankheit

 

 

Divertikel sind blindsackartige Ausstülpungen der Dickdarmschleimhaut, die ohne Beschwerden keinen Krankheitswert haben. Diese entwickeln sich häufig im Krummdarm (Sigma) und sind durch die Lebensgewohnheiten in der westlichen Welt mittlerweile sehr häufig. Durch Stuhlgangsreste können sich diese Ausstülpungen entzünden und zur Dickdarmentzündung (Divertikulitis) führen. Unbehandelt können sich im Verlauf Komplikationen wie immer wiederkehrende chronische Entzündungsschübe, narbige Darmverengungen (Stenosen), Darmblutungen und lebensbedrohliche Zustände wie der Darmdurchbruch (Perforation) mit einer Bauchhöhleninfektion (Peritonitis) entwickeln. Wird die Notwendigkeit einer operativen Versorgung frühzeitig gesehen, kann der betroffene Dickdarmabschnitt schonend laparoskopisch entfernt werden. (siehe auch Minimal-Invasive Chirurgie). 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum