> Klinikum > Fachabteilungen > Allgemeinchirurgie > Adipositaschirurgie

Adipositaschirurgie

 

 

Die Adipositas (krankhaftes Übergewicht) betrifft in der westlichen Welt immer mehr Menschen mit deutlich steigender Tendenz. Viele erhebliche gesundheitliche Risiken sind bekanntermaßen mit dem krankhaften Übergewicht verbunden. Die Ursachenforschung, die Vorbeugung und die Behandlung der Adipositas werden unter medizinischen und sozioökonomischen Gesichtspunkten immer wichtiger.

Die wichtigste und erste Maßnahme zur Gewichtsreduktion ist und bleibt die Diät und eine adäquate körperliche Aktivität. Eine Operation kommt erst nach Ausschöpfung sämtlicher konservativer Maßnahmen (Ernährungsberatung/- therapie, begleitende psychologische Betreuung, Therapiesport, Rehabilitationsmaßnahmen etc.) in Betracht. Wichtig ist, dass auch nach einer Operation das Essverhalten dauerhaft geändert werden muss.

Grundsätzlich werden zwei unterschiedliche operative Ansätze unterschieden. Die rein restriktiven Operationsverfahren vermindern nur die Nahrungszufuhr. Bei den sogenannten kombinierten (restriktiv und malabsorptiven) Verfahren wird sowohl die Nahrungszufuhr als auch die Nahrungsaufnahme (bzw.- resorption) im Darm eingeschränkt. Dies wird durch die operative Ausschaltung von bestimmten Darmabschnitten erreicht. In Hinblick auf die Gewichtsreduktion sind die kombinierten Methoden effektiver, allerdings auch technisch aufwändiger. Zusätzlich wird die lebenslange Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln notwendig (z.B. Vitamine, Spurenelemente). Wir bieten sämtliche operative Verfahren zur Gewichtsreduktion in der Regel  in minimal invasiver Technik an.

Restriktive Verfahren:

  • Magenballon
  • Magenband
  • Schlauchmagen (sleeve gastrectomie)

Kombinierte restriktiv-malabsorptive Verfahren:

  • Magenbypass
  • Biliopankreatische Diversion mit Duodenalswitch

Nach einer operativen Therapie ist eine formal lebenslange interdisziplinäre Betreuung und Überwachung unbedingt erforderlich.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum