14.03.2014

Was die Unfallchirurgie heute alles kann

 

Donnerstag, 20. M�rz, 17.00 Uhr, Stadtbibliothek Saarbr�cken: �Gesundheit im Dialog� mit dem Unfallchirurgen PD Dr. Christof Meyer

 

Ein Unfallchirurg wei� aus Erfahrung, dass das Leben manchmal am seidenen Faden h�ngt. Er kennt aber auch die andere Seite: das Wunder, wie schnell sich der menschliche K�rper selbst nach schlimmen Verletzungen wieder erholen kann. Eine gro�e Hilfe sind dem Unfallchirurgen dabei altbew�hrte und neue Methoden der Unfallchirurgie. Er hat viele M�glichkeiten zur Verf�gung, die ihm dabei helfen, Menschen zu heilen: Unter guten Voraussetzungen kann er abgetrennte Glieder mit allen Sehnen wieder ann�hen, Haut verpflanzen, Knochen und Knorpel neu z�chten, Gelenkprothesen einsetzen und lebenswichtige K�rperfunktionen wieder herstellen. So k�nnen zum Beispiel br�chige Glieder mit neuen Techniken, durch Marknagelungen oder winkelstabile Titanplatten, stabilisiert werden. Selbst an filigranen Stellen wie der Hand k�nnen dank neuer Werkstoffe aus Titan immer d�nnere und feinere Implantate hergestellt werden, die gen�gend Stabilit�t aufweisen, um Knochenbr�che optimal zu fixieren und eine schnelle Belastung der Gelenke nach einer Operation zu erm�glichen.

Am Donnerstag, dem 20. M�rz, 17.00 Uhr, referiert PD Dr. Christof Meyer zum Thema �Was die Unfallchirurgie heute alles kann� in der der Stadtbibliothek Saarbr�cken. Der Eintritt ist frei, die Pl�tze sind auf 70 begrenzt.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum