16.07.2013

Sch�ler besuchen Kinder-Notaufnahme

 
 

Fr�hliches Geplapper in der Notaufnahme der Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Saarbr�cken: Zehn M�dchen und Jungen des Saarbr�cker Rothenb�hl-Gymnasiums scharen sich in einem Behandlungszimmer um die Untersuchungsliege. Auf dem Programm der Ferienbetreuung steht ein Besuch im Klinikum Saarbr�cken.

Schwester Irmgard Ochs l�sst die Kinder zwischen elf und 13 Jahren mittels spezieller Sensoren am Finger ihre Sauerstoffs�ttigungswerte im Blut testen. Alle sind gesund; die Werte liegen durchweg bei 100. Im Anschluss d�rfen sich die Kinder gegenseitig mit dem Stethoskop abh�ren. Und dann warnt die Krankenschwester die Kinder vor dem Genuss von alkoholhaltigen Getr�nken. Immer wieder k�men Kinder und Jugendliche in die Kindernotaufnahme, die im Vollrausch nicht mehr ansprechbar seien und dann manchmal sogar auf der Intensivstation versorgt w�rden, erz�hlt sie. Beeindruckt sind die M�dchen und Jungen, als sie auf einer R�ntgenaufnahme im Darm eine Euro-M�nze entdecken. Ein Kleinkind hatte das Geldst�ck  verschluckt. Ob  das Kind denn operiert werden musste, wollen die  Kinder wissen. �Nein�, lacht da Schwester Irmgard. �Da reicht es, die Verdauung mit viel Apfelsaft anzuregen, damit die M�nze den K�rper auf nat�rlichem Weg verl�sst.� Und dann zeigt die Krankenschwester den Sch�lern noch, wie ein Verband fachgerecht angelegt wird. Die meisten entscheiden sich f�r einen Handverband.

�Angucken, anfassen, ausprobieren� � das ist das Motto der F�hrungen in der Kinderklinik, die auf Anfrage gerne angeboten werden. 

Zum Abschluss d�rfen die Gymnasiasten auf dem Gel�nde der Rettungsleitstelle den Rettungshubschrauber Christof 16 besichtigen. Interessiert inspizieren sie das Innere des Hubschraubers.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum