13.11.2013

Neue M�glichkeit zur Schlaganfall-Akutversorgung

 

Vortrag in der Stadtbibliothek am Donnerstag, 21. November 2013, 17 Uhr 

 Schlaganfall-Akutversorgung 2013 -  das ist das Thema des n�chsten des n�chsten Vortrags in der Stadtbibliothek Saarbr�cken am Donnerstag, 21. November, 17 Uhr in der Reihe �Gesundheit im Dialog� des Klinikums Saarbr�cken.

 Jeden Tag  erleiden allein im Saarland etwa 13 Menschen einen Schlaganfall. Der Schlaganfall geh�rt in Deutschland zu den h�ufigsten Ursachen f�r Tod oder bleibende Behinderung mit Pflegebed�rftigkeit. Die Ursache ist eine pl�tzliche Durchblutungsst�rung im Gehirn durch Verengungen, Verstopfungen oder eine Gehirnblutung durch einen Riss oder Platzen der Gehirngef��e. Wenn das Gehirn nicht mehr richtig durchblutet ist, wird die Sauerstoffzufuhr blockiert: Es kommt zu einem Schlaganfall.

 �ber eine neue M�glichkeit zur Akut-Behandlung eines Schlaganfalls informieren der Chefarzt der Neurologie, Prof. Dr. Karl-Heinz Grotemeyer, und der Chefarzt der Radiologie, Prof. Dr. Elmar Sp�ntrup. Denn die Schlaganfalldiagnose und �therapie muss nicht nur schnell einsetzen, sie muss auch fach�bergreifend passieren.

Neu in der akuten Schlaganfalltherapie ist die M�glichkeit, ein Blutgerinnsel durch einen minimal invasiven Gef��eingriff direkt aus dem Gehirn zu entfernen. Dies kann besonders bei gro�en Blutgerinnseln gemacht werden, die die Hirnarterien so verstopfen,  dass sie nicht medikament�s aufgel�st werden k�nnen. �Thrombektomie � hei�t das neue Verfahren, bei dem kleinste Katheter mit einem Durchmesser von weniger als 0,9 Millimetern zum Einsatz kommen.

Kooperationspartner der Vortragsreihe sind neben der Stadtbibliothek Saarbr�cken die Kontakt- und Informationsstelle f�r Selbsthilfe im Saarland (KISS), die Unabh�ngige Patientenberatung Saarbr�cken, die Volkshochschule und das Gesundheitsamt des Regionalverbandes, die Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsf�rderung im Saarland (LAGS), der �rzteverband des Saarlandes, der Verband der Ersatzkassen, die Deutschen Herzstiftung und SR 3 Saarlandwelle.

Der Vortrag ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Anzahl der Pl�tze ist auf 70 begrenzt.

 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum