25.05.2012

Nationaler Aktionsplan gegen den Schmerz

17 Prozent der Deutschen leiden an chronischen Schmerzen. Nach aktuellen Sch�tzungen erhalten bis zu 50 Prozent dieser Patienten eine unzureichende Schmerztherapie. Um Patienten und �ffentlichkeit besser �ber die Behandlung von chronischen Schmerzen zu informieren, veranstaltet die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. dieses Jahr zum ersten Mal einen bundesweiten Aktionstag gegen den Schmerz. Am 5. Juni laden �ber 20 Schmerzzentren in Deutschland zu Informationsveranstaltungen ein. �ber die kostenlose Hotline 0800�18 18 12 0 k�nnen Patienten und Angeh�rige zwischen 9 und 18 Uhr Fragen an Schmerzspezialisten aus ganz Deutschland stellen. Auch die Schmerztherapeuten des Klinikums Saarbr�cken beteiligen sich mit ihrer Fachkompetenz an der Telefonaktion.

Der Aktionstag gegen den Schmerz soll einen Beitrag zur Verbesserung der Schmerzversorgung leisten. Er soll ab sofort jedes Jahr jeweils am ersten Dienstag im Juni unter einem anderem Motto stattfinden, dieses Jahr lautet es �Bewusstsein schaffen�. Alle Infos zum Aktionstag finden Sie im Internet unter: www.dgss.org/aktionstag-gegen-den-schmerz.

Ihre Fragen rund um das Thema Schmerzen  beantwortet PD Dr. Winfried H�user, �rztlicher Leiter der Psychosomatik des Klinikums Saarbr�cken, in der Woche vom 31. Mai bis 7. Juni 2012 unter www.klinikum-saarbruecken.de / Patienten & Besucher / Online-Forum.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum