29.02.2016

Mit Kamera und Ultraschall ins Innere des Körpers

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Abendvisite. Zu Gast im Klinikum" geht es am Dienstag, 8. März 2016, 18 Uhr, im Klinikum Saarbrücken um den Magen-Darm-Trakt. Wie können harmlose Beschwerden in diesen Organen von ernstzunehmenden Erkrankungen unterschieden werden? Mit Kamera und Ultraschall geht es ins Innere des Körpers.

Die Tour mit dem Chefarzt Prof. Dr. Daniel Grandt sowie dem Oberarzt Dr. Klaus Radecke führt Interessierte in die Innere Medizin I, Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Stoffwechselerkrankungen, Infektiologie mit den Schwerpunkten Psychosomatik und Hämatologie/Onkologie. 

Die Gastroenterologie behandelt das gesamte Spektrum der inneren Krankheiten des Magen-Darmtraktes, der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse, Tumorerkrankungen sowie Stoffwechselerkrankungen.   Um die Erkrankungen zu diagnostizieren und zu behandeln nutzen die Mediziner eine Reihe effektiver Methoden – von bildgebenden Verfahren (wie Ultraschall, Computertomographie oder Kernspintomographie) über Endoskopie, Labor und medikamentöse Therapien bis hin zur Ernährungsmedizin und -beratung. Bei der Abendvisite liegt der Schwerpunkt auf der Endoskopie („Spiegelung") und Eingriffe an Magen, Dünn- und Dickdarm, zum Beispiel zur Vorbeugung und Behandlung von Darmkrebs.

Anmeldung zu der ca. 1 1/2-stündigen Führung bitte im Sekretariat der Klinik für Innere Medizin I, Tel. 0681 / 963-2531 oder per E-Mail: innere1@klinikum-saarbruecken.de  . Die Führung ist auf 30 Leute begrenzt.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum