03.02.2017

Ministerium, Saarländische Krankenhausgesellschaft und Ver.di für mehr Pflegepersonal

In einer gemeinsamen Erklärung der Saarländischen Krankenhausgesellschaft e.V. (SKG), des Gesundheitsministeriums und der Gewerkschaft ver.di fordern diese eine auskömmliche Finanzierung für eine bessere Personalausstattung für die 22 saarländischen Krankenhäuser sowie zusätzliche 1.000 refinanzierte Stellen in der Pflege.

Weiter fordern sie: „Der Bund muss zur Finanzierung der Pflegestellen das Krankenhausstrukturgesetz ändern. Wir brauchen einen deutlich höheren Pflegezuschlag für alle Krankenhäuser. Die Regelungen müssen so gestaltet werden, dass für einzelne Krankenhausträger keine Wettbewerbsnachteile entstehen."

Am Mittwoch, 8. März 2017, setzen SKG, ver.di und Ministerin Bachmann mit einem gemeinsamen Aktionstag ein hörbares und sichtbares Zeichen für Entlastung der Beschäftigten und mehr Personal in den saarländischen Krankenhäusern.

Die ganze Pressemitteilung lesen Sie hier: MSGFF-VERDI-SKG-Gemeinsame Erklaerung.pdf.

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum