13.04.2017

Kursus zur Wiederbelebung von Babys und Kleinkindern

​Mehr als 42 Prozent aller Kinderunfälle ereignen sich zu Hause und im eigenen Garten, das sind mehr als im Straßenverkehr. Mehr als die Hälfte der häuslichen Unfälle betreffen Kinder unter drei Jahren.

Das bedeutet: Eltern sind in der Regel die Ersten am Ort des Geschehens. Daher ist es umso wichtiger, dass sie wissen, was im Notfall zu tun ist. Zumal im Durchschnitt zehn Minuten vergehen, bis ein Rettungswagen kommt. Gerade bei Säuglingen und Kleinkindernn ist es wichtig, unverzüglich die lebenswichtigen Sofortmaßnahmen anzuwenden. Deshalb bietet das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Saarbrücken am Freitag, 28. April, von 18 bis 20 Uhr, im Besprechungsraum über dem Casino den Kursus „Wiederbelebung bei Babys und Kleinkindern"  an.   

Dabei werden Eltern für den Ernstfall geschult, damit sie lernen, wie ein Säugling beatmet und wiederbelebt wird. Wer vorbereitet ist, reagiert richtig und gerät auch nicht so schnell in Panik.

Ärzte der Kinderklinik des Klinikums Saarbrücken informieren in einem Kurs theoretisch über "Erste Hilfe" am Kind. Außerdem wird an Modellpuppen das Erlernte demonstriert und geübt. Sie erlernen die Beatmung und Herzdruckmassage von Säuglingen. Zudem werden Notfallsituationen im Alltag wie Fieberkrampf, Verbrennungen oder Vergiftungen besprochen.

Anmeldung und Information im Sekretariat des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Saarbrücken, Telefon 0681 963-2161. E-Mail: sruffing@klinikum-saarbruecken.de.  Es wird eine Teilnahmegebühr von 15 Euro erhoben.  

 

 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum