04.08.2011

Gef��zentrum mit G�tesiegel

Zertifikat best�tigt: Im Klinikum Saarbr�cken werden Gef��kranke optimal versorgt

 

Gleich zweimal hatte der Chefarzt der Gef��chirurgie des Klinikums Saarbr�cken, PD Dr. Thomas Petzold, im Juli Grund zur Freude. Die Gef��chirurgie wird ab dem 1. Juli im neuen Krankenhausplan als Hauptabteilung ausgewiesen und das von ihm geleitete Gef��zentrum des Klinikums Saarbr�cken wurde f�r weitere drei Jahre von der Deutschen Gesellschaft f�r Gef��chirurgie und Gef��medizin (DGG) als anerkanntes Gef��zentrum zertifiziert.
Dieses G�tesiegel und die offizielle Bezeichnung �Zertifiziertes Gef��zentrum� erhalten Kliniken nur, wenn sie definierte fach�bergreifende Qualit�tskriterien erf�llen und ein allgemein anerkanntes Qualit�tsmanagement-System eingef�hrt haben. �Diese Bedingungen erf�llen wir mit unserem Gef��zentrum. Unsere Patienten k�nnen daher sicher sein, dass sie in unserer Klinik Ma�nahmen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft erhalten. Und dies 24st�ndig an sieben Tagen in der Woche,� so der Chefarzt der Abteilung, PD Dr. Thomas Petzold.

Mehr als 2000 Patienten behandelt
In einem eint�gigen intensiven Audit �berpr�fte die Deutsche Gesellschaft f�r Gef��chirurgie Umfang und Qualit�t von Diagnostik, Therapien und Nachsorgen, die Qualit�t der Operateure und Teams, der Ger�teausstattung und Arbeitsabl�ufe. �Wir mussten unter anderem nachweisen, dass wir mindestens 400 Operationen am arteriellen und ven�sen Gef��system durchf�hren. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mehr als 2000 Patienten behandelt�, erkl�rte der Gef��chirurg.
Das G�tesiegel best�tigt die qualitativ hochwertige Versorgung von Gef��kranken in der Gef��chirurgie im Klinikum Saarbr�cken. Gef��erkrankungen z�hlen neben Krebs zu den h�ufigsten Todesursachen in Deutschland. Rauchen, unausgewogene Ern�hrung und Bewegungsmangel f�hren zu Sch�digungen des Herz-Kreislauf-Systems. Folgen k�nnen unter anderem Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine krankhaft gedehnte Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma) sein.
Um diese lebensgef�hrlichen Krankheiten fr�hzeitig zu behandeln, seien moderne Diagnose- und Therapieverfahren sowie eine 24-Stunden-Notfallversorgung n�tig. Die DGG bescheinigt mit dem Zertifikat, dass das Klinikum Saarbr�cken s�mtliche Kriterien umsetze.
Zur Behandlung von Gef��erkrankungen ist eine Zusammenarbeit mehrerer Fachabteilungen von Vorteil. Ohne die diagnostischen und therapeutischen M�glichkeiten der modernen Radiologie w�re eine hochwertige Gef��chirurgie ohnehin nicht denkbar. Ein weiterer wichtiger Partner bei der Behandlung der Patienten mit Gef��erkrankungen ist die Innere Medizin (Kardiologie und Angiologie). Denn, so PD Dr. Petzold: �Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben fast immer dieselbe Ursache wie Gef��erkrankungen.� Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Diabetes, Lungenfunktionsst�rungen, Nierenerkrankungen � alles Begleiterkrankungen, die in guter Zusammenarbeit der beiden Abteilungen behandelt werden.
Neben offen chirurgischen Eingriffen bietet das Gef��zentrum im Klinikum Saarbr�cken in Zusammenarbeit mit der Radiologie auch die M�glichkeit von kathetergest�tzten (endovaskul�ren) Behandlungen an. Dabei werden Gef��verschl�sse ohne Schnitte und Narben mit Hilfe eines millimeterd�nnen Schlauchs wieder ge�ffnet. �Gef��krankheiten wie zum Beispiel Aortenaneurysmen, Thrombosen oder Krampfadern nehmen in der Bev�lkerung immer mehr zu. Deshalb freuen wir uns, dass wir den Saarbr�cker B�rgerinnen und B�rgern in Sachen Gef��krankheiten eine umfassende wohnortnahe Versorgung und Betreuung auf hohem Niveau bieten k�nnen�, bekr�ftigte der �rztliche Direktor Dr. Stefan Knapp.


Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum