04.06.2014

Fortbildung: Der internationale Patient

 

Samstag, 28. Juni 2014, 9 bis 13.30 Uhr im Casino des Klinikums

Durch zunehmenden Reiseverkehr, Migration und bei uns lebende Fl�chtlinge sind Patienten, die in die Tropen reisen sowie Patienten, die aus einer anderen Kultur zu uns zur Behandlung kommen, mehr und mehr zur Normalit�t geworden. Eine Fortbildung der Medizinischen Klinik I am 28. Juni 2014, von 9 bis 13.30 Uhr, im Casino widmet sich diesem Thema. Dabei geht es unter anderem um die medizinische Versorgung von Fl�chtlingen, den Umgang  mit Infektionen hier und in den Tropen (speziell Tuberkulose, Dengue und Chikungunya sowie Impfungen in der Reise- und Tropenmedizin) sowie �ber Perspektiven durch die moderne Wissenschaft.

Prof. Dr. Daniel Grandt, Chefarzt der Inneren Medizin 1 des  Klinikums Saarbr�cken, beleuchtet das Thema: "Alles eine Frage der Darmflora? Was Kwashiokor, Adipositas und Fettleber gemeinsam haben�.  Dr. Andreas Langeheinecke, Oberarzt der Inneren Medizin 1 des Klinikums Saarbr�cke, geht auf die �Die m�chtige Malaria� ein. Der Gesch�ftsf�hrender Vorsitzender Freundeskreis Indianerhilfe, Dr. Bernhard Rappert, wird abschlie�end auf die Frage eingehen: �Was k�nnen wir voneinander lernen?� Dabei berichtet er �ber Beobachtungen aus �ber 50 Jahren Zusammenleben und Zusammenarbeiten mit s�damerikanischen Indianern.

Im Anschluss findet die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Indianerhilfe e.V. statt.

Die Veranstaltung ist offen f�r alle Fachleute, die mit dem Thema Fl�chtlinge zu tun haben. Die Anzahl der Pl�tze ist auf 250 begrenzt. Anmeldungen zu der Fortbildung werden im Sekretariat der Medizinischen Klinik I, Telefon 963-2531 oder Fax 963-2514 oder per Mail med1@klinikum-saarbruecken.de entgegen genommen. 

Ein ausf�hrliches Programm der Tagung mit Uhrzeiten finden Sie hier.

 

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum