Blutspendemarathon zum 60. Jubil�um

 

Am 15. Juni 2013 von 8 bis 20 Uhr gro�er Blutspendemarathon  mit einem Gewinnspiel

 Mit einem Blutspendemarathon und einem Gewinnspiel begeht die Blutspendezentrale Saar-Pfalz am Samstag, 15. Juni 2013, von 08 bis 20 Uhr ihr 60j�hriges Bestehen.  Zu gewinnen gibt�s ein E-Bike, ein Tablet-PC und ein Smartphone.

Dazu Gesundheitsminister Andreas Storm: Der Blutspendemarathon ist einer von zahlreichen Aktivit�ten rund um den Weltblutspendetag am 14. Juni. Denn das Saarland braucht Blut. Nur ein Teil der im Saarland durchgef�hrten Transfusionen stammen von saarl�ndischen Blutspendern. Damit das Saarland nicht �ausblutet�, sind auch Neuspender  bei allen Aktionen herzlich willkommen.�  Grunds�tzlich kann jeder Gesunde zwischen 18 und 68 Jahren (Erstspender: bis zum 60. Lebensjahr) Blut spenden.

Jeder Erstspender wird zun�chst gr�ndlich untersucht. Au�erdem muss ein Fragebogen ausgef�llt, damit etwaige Erkrankungen ausgeschlossen werden k�nnen.

Die Blutwerte werden vor jeder Spende  untersucht. Und: Sollte etwas mit den Blutwerten nicht in Ordnung sein, erh�lt  der Spender innerhalb k�rzester Zeit Nachricht.   

Zur Sicherheit der Spendenempf�nger wird das Blut  bei jeder Spende mit verschiedenen Tests auf Erreger von Hepatitis B und C, HIV und Syphilis getestet. Der Abstand zwischen zwei Blutspenden sollte bei Frauen 12 Wochen, bei M�nnern 8 Wochen betragen, er darf keinesfalls acht Wochen unterschreiten. F�r jede Blutspende gibt es eine Aufwandsentsch�digung. 

Wurden noch vor zehn Jahren rund 22 000 Blutprodukte hergestellt, sind es heute  rund 36500, davon rund 16 000 Erythrozyten-Konzentrate, 17 000 Blutplasma-Produkte. Dennoch  drohen immer wieder  Versorgungsengp�sse. Denn Blutzellen und Blutfl�ssigkeit sind nicht immer durch k�nstliche Medikamente, sondern nur durch entsprechende Blutbestandteile von gesunden Blutspendern ersetzbar � und die sind nur begrenzt haltbar. Dr. Alexander Patek:  �Deshalb ist es wichtig, dass immer gen�gend Blutkonserven f�r Unfallopfer oder schwer kranke Menschen zur Verf�gung stehen, um damit Leben retten zu k�nnen.�

Gleichzeitig ist seit 33 Jahren auch die Eigenblutspende m�glich. Das bedeutet: F�r geplante gr��ere Operationen, bei denen vorhersehbar Blut verabreicht werden muss, k�nnen Betroffene unter bestimmten Voraussetzungen schon in den Wochen vor der Operation ihr eigenes Blut spenden, das ihnen bei Bedarf wieder zur�ckgegeben wird. Das hat den Vorteil, dass Unvertr�glichkeitsrisiken weitestgehend ausgeschlossen werden k�nnen.

Aus der Geschichte

Die Blutspendezentrale Saar-Pfalz ist mit ihren 60 Jahren nach Aussage des Leiters Dr. Alexander Patek eine der  �ltesten Blutspende-Einrichtungen in Deutschland.  Sie wurde noch unter franz�sischer Regierung gegr�ndet und am Staatlichen Institut f�r Gesundheit und Umwelt eingerichtet. Seit 1953 �nderte sie mehrmals Dienstherrn, Organisationsform und Namen. Weil vor allem auf dem Winterberg das Spenderblut ben�tigt wurde, wurde die saarl�ndische Blutspendezentrale am 1. Juli 1989 von der Obhut des Landes in die Verantwortung der Stadt �bernommen und den damals St�dtischen Winterbergkliniken angegliedert. Das bedeutete auch, dass die Blutspendezentrale R�ume auf dem Winterberg bezog. Als das Klinikum Saarbr�cken zum 1.1.1992 zur gGmbH wurde, �bergab die Stadt dem Klinikum die Blutspendezentrale als Tochtergesellschaft.

Drei Gesellschafter

Mit dem Einstieg des Westpfalz-Klinikums Kaiserslautern als weiterem Gesellschafter zum 1. Juni1997 wurde  eine zweite Filiale am Westpfalz-Klinikum eingerichtet. Damit �nderte sich auch der Name in Blutspendezentrale Saar-Pfalz gGmbH. Als dritte gleichberechtigte Mitgesellschafterin kam am 1. Januar 2006 die Saarland-Heilst�tten GmbH dazu.

Die Blutspendezentrale auf dem Winterberg ist montags, donnerstags und freitags von 8 bis 15 Uhr und dienstags und mittwochs von 12 bis 18 Uhr ge�ffnet; au�erdem jeden dritten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr. 

 Information unter:

Blutspendezentrale Saar-Pfalz gGmbH, Theodor-Heuss-Str. 128 (Winterberg, gegen�ber Parkhaus), 66119 Saarbr�cken, Tel.  06 81 963-2560

http://www.blutspendezentrale-saarpfalz.de

Drucker
Klinikum Saarbrücken gGmbH | Winterberg 1 | 66119 Saarbrücken | Telefon: 0681 / 963-0 | Telefax: 0681 / 963-2600
Copyright 2015 | Impressum